browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

#17 – #5 Road Trip

Posted by on 28. November 2013

Mitte November ging es für mich ein paar Tage in die Sonne. Bei diesem Road Trip kam das Flugzeug als Transportmittel zum ersten Mal zum Einsatz. Es ging vom Chicago O’Hare International Airport direkt nach Phoenix, aber dann selbstverständlich weiter mit dem Auto. Mit drei weiteren PPP’ler fuhren wir als erstes Richtung Mexiko, um in Tucson  das „Pima Air & Space Museum“ zu bewundern, welches den größten Flugzeugfriedhof der Welt hat. Die Busführung über das Gelänge erlaubte uns einen unglaublichen Einblick über all die Flugzeuge die dort eingelagert sind und als Ersatzteillager zur Verfügung stehen. Die klimatischen Bedingungen in Tucson sind als Lagerort dafür bestens geeignet. Anschließend ging es wieder Richtung Phoenix wo wir etwas aßen und uns Downtown näher betrachteten. Am nächsten Morgen ging es dann endlich Richtung Las Vegas. Auf der Strecke hielten wir am „Montezuma Castle National Monument“, am „Bell Rock“ und selbstverständlich noch am „Grand Canyon“ an. Das „Montezuma Castle“ ist eines der besterhaltenen historischen Gebäude Nordamerikas. Es handelt sich um eine Felsenbehausung, die von den Sinagua-Indianern im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Am Grand Canyon endlich angekommen, merkte man sofort, dass sich die Aufsichtsplattform auf 2000 Höhenmeter (6561 Feet) befindet, da dort ein starker Wind herrschte und Temperaturen von 6°C mit sich brachte. Der Blick auf die Gesteinsschichten war einfach atemberaubend und die gesamte Landschaft wirkte sehr irreal. Dabei wirkten die roten Felssteine in der Abenddämmerung besonders kräftig. In Las Vegas schauten wir uns abends noch den Strip an, besuchten einen Auftritt eines DJs und am folge Tag ging es zum „Stratosphere Tower“. Der Tower bietet in 280 Meter eine Aussichtsplattform an und zudem noch drei Attraktionen. Beim „Big Shot“ wird man am Turmmast 40 Meter hochkatapultiert, „Insanity the Ride“ ist eine Art Kettenkarussell und „X-Scream“ ist eine kurze Achterbahn, wo man über den Abgrund fährt und dann abrupt stoppt. Für den Tag kauften wir uns eine Tageskarte und konnten somit so häufig die Attraktionen nutzen wie wir wollten. Auf dem Rückweg nach Phoenix stoppten wir noch kurz am „Hoover Dam“, welcher sich auf der Grenze zwischen den Bundesstaaten Nevada und Arizona  befindet. Die Zeit am Grand Canyon werde ich nie vergessen und ich bin sehr froh, dass ich ihn endlich besuchen und live sehen konnte. In Arizona war es selbst im November noch sehr warm, was Temperaturen um 28°C bedeuteten. Somit konnte ich für ein paar Tage die Kälte in Wisconsin vergessen und auftauen =)

Many Greeting from Hatley

Euer Henning

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>