Trip To Final Placement – Geneseo

Hallo ihr Lieben,

mit 33 anderen PPPlern habe ich die Penn Station in New York hinter mir gelassen um ca. 20 Stunden mit dem Amtrak nach Chicago zu fahren. Als wir den Amtrak betraten wurden wir angenehmen überrascht. Die Sitze sind ungefähr mit denen der 1. Klasse des ICE vergleichbar. Viel Beinfreiheit, sodass man den Sitz auch relativ weit zurück lehnen konnte und auf einen Beinablage, die man hoch machen konnte. So war die Nachtfahrt doch einigermaßen erträglich und ich konnte zu mindestens ein bisschen schlafen. In Chicago hatten wir dann 8 Stunden Aufenthalt, bevor es weiter ging nach Princeton.

In Princeton wurde ich auch schon von meinen Hostparents, Mary und Dick, für die nächsten vier Tage abgeholt. Nach ca. 35min Fahrt sind wir an ihrem Haus in Geneseo angekommen. Wir brachten meinen Koffer in das Zimmer. Danach gab es noch ein Sandwich und dann ging es auch schon wieder ins Bett.

Am nächsten Tag besuchten wir die Quad Cities. Wir schauten uns Nachbauten der Schiffe von Columbus an, spazierten am Mississippi entlang und aßen Eis bei Whiteys Ice Cream. Dick hat mir zudem eine kleine Unterrichtsstunde in Geographie gegeben. Er zeigt mir die verschiedenen Bundesstaaten auf einer Karte und erzählte was es dort interessantes gibt und wie es Wetter dort ist. Am zweiten Tag zeigt mir Mary Downtown Geneseo. Es ist ein wirklich süßer kleiner Teil der Stadt. Es sieht genauso aus wie im Film. Es ist eine zweispurige Straße und dann sind da vielleicht 5-7 Geschäfte auf jeder Seite und das wars. Am Vortag sind wir auch schon wir einmal kurz durch Downtown gefahren. Dick scherzte, dass ich bin blinzeln sollte da Downtown sonst wahrscheinlich nicht sehen würde. Am Abend habe ich Mary dann zu ihren Quilt Club begleitet. Als erstes hatten sie ihr monatliches „Vereinstreffen“, bei dem sie über verschiedene Dinge sprachen. Danach zeigten Mitglieder verschiedene Dinge. Das waren zum Teil Neuerungen oder Verbesserungen um das quilten zu erleichtern. Alle anderen Mitglieder konnten sich dann anschauen was sie interessierte.

Quilt Club

Am vierten Tag sind wir dann morgens früh los und haben uns die Hauptgeschäftsstelle von John  Deere angeschaut. John Deere ist DER Arbeitgeber in den Quad Cities und der Region. In der Geschäftsstelle haben sie einen Ausstellungsraum, in dem einige der Produkte ausgestellt sind. Anschließend sind wir zu einer weiteren Ausstellungen in den Quad Cities gefahren, wo die auch einen Fan Shop haben, wo man fast alles mit John Deere drauf kaufen kann. Mary und Dick schenkten mir einen Mini Traktor. So das ich nun meinen eigenen Traktor habe. Als wir dann wieder in Geneseo ankamen zeigte Dick mir ein bisschen die Umgebung und ließ mich zwei Runden mit seinen Traktor um das Haus fahren. Und dann war es auch schon wieder Zeit die Koffer anständig zu packen.

John Deere

Am Mittwoch mussten wir dann früh aufstehen damit wir um 07.35 pünktlich am Zuggleis standen. Bis dem Zug ging es dann wieder zurück nach Chicago.

Nach ca. 3 Stunden aufenthalt dort musste ich den Megabus nach Minneapolis nehmen.

Und hier geht’s dann im nächsten Post weiter.

Hier findet ihr die Bilder der letzten paar Tage.

LG aus den Staaten

Katharina

 

Kommentar verfassen