Welcome to the Beach, shEll we relax :)

Am Freitag, den 09.08.2013 ging´s dann von New York aus weiter. Mit dem Megabus fuhren Martin und ich von New York nach Boston um dort auf unsere Gasteltern für 3 Tage zu stoßen.

Diane und Shaun empfingen uns total herzlich, da war die 7 stündige Busfahrt gleich vergessen.

Bei einem nächtlichen Spaziergang durch Boston und einer Pizza und einem Cocktail erfuhren wir, dass wir nicht in Boston bleiben sondern nach Cape Cod fahren werden.

Cape Cod ist eine große Halbinsel im Süden von Massachusetts und liegt ca. eine Stunde Autofahrt von Boston entfernt.

Mitten in der Nacht angekommen, kamen wir aus dem staunen nicht mehr raus. Wir waren in einem wunderschönen, riesigen, im maritimen Stil eingerichteten Ferienhaus direkt am Lake „Long Pond“ untergebracht.

Die Tage waren nach den großen Anstrengungen in New York total angenehm und entspannt.

Wir waren mit dem Boot auf dem See unterwegs, fuhren an den Strand, lernten total viele Leute kennen, machten eine Bootsrundfahrt und waren sogar mit in der Kirche. Das Essen war auch der Hammer.

Am ersten Tag gab es erst mal richtiges amerikanisches Frühstück mit Scrambled Egg, Sausages vom Grill, Smoothies, Bagels and Creme Cheese….und auch am Abend wurde aufgetischt. Diane und Shaun haben uns echt wie ihre eigenen Kinder behandelt und sich so toll um uns gekümmert. Deshalb fiel es uns echt schwer am Montagmorgen unsere Koffer zu packen und Abschied zu nehmen.

Aber halt da war ja noch was…unsere Finale Platzierung, der Ort an dem wir ein Jahr verbringen sollten. Und so ging es für mich vom Bostener Flughafen nach Washington und von da aus, der Flug direkt weiter nach Albuquerque….

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>